Pressemitteilungen

Kamera ab IM AUTO / Kamera läuft: IM AUTO

Reichlich Action auf den Grazer Straßen: 10 Filmteams haben ihre Beiträge für den steirischen Episodenfilm IM AUTO gedreht. Dabei waren nach dem Konzept von Britta Isabel Lang, unterstützt durch Christian Marczik von der Intro Graz Spection, strenge Regeln einzuhalten: alles musste sich im oder höchstens 1,5m vom Auto entfernt abspielen und die Filmbudgets waren je nach Autokosten gestaffelt. Mit dabei: Helmut Köpping, Cornelia Crombholz und Johanna Moder. Premiere ist am 10. Dezember 2009.

 

Strenge Regeln – viel Kreativität

15 Minuten Zeit, Handlung im Auto oder höchstens 1,5m entfernt, Budgets je nach Wert der Autos gestaffelt – an diese Vorgaben mussten sich die 10 Filmteams halten, die in und um Graz unterwegs waren um ihre Beiträge zum Spielfilm IM AUTO zu gestalten. Christian Marczik von der Intro Graz Spection und die Regisseurin Britta Isabel Lang haben es wieder einmal geschafft, mehrere hochkarätige (Jung-)Regisseure für ein Projekt zu begeistern. Mit dabei sind Theater im Bahnhof Größen Helmut Köpping und Beatrix Brunschko, Schauspielhaus Regisseurin Cornelia Crombholz und die bereits preisgekrönte Jungregisseurin Johanna Moder. Premiere ist bereits am 10. Dezember 2009!

 

Auf den Grazer Straßen wurde nicht nur auf Baustellen, sondern auch in Autos eifrig gearbeitet: 10 Filmteams waren unterwegs um ihre Beiträge für den steirischen Episodenfilm IM AUTO nach dem Konzept von Britta Isabel Lang zu drehen. Dabei waren strenge Regeln einzuhalten: die gesamte Handlung durfte sich nur im oder höchstens 1,5m vom Auto entfernt abspielen und auch die Budgets waren nach den Kosten der Autos gestaffelt. So standen der Jungregisseurin Johanna Moder und ihrem Filmteam nur 300 Euro für ihre Produktion zur Verfügung, da sie sich als Drehfahrzeug für einen Kleinwagen mit Baujahr 1996 entschieden hat. Für den ersten Film der Schauspielhaus–Regisseurin Cornelia Crombholz und ihrer Crew im Landrover dagegen, durften schon stattliche 2.500 Euro ausgegeben werden. Auch Helmut Köpping und Beatrix Brunschko wagten sich an das Projekt, das von Britta Isabel Lang und Christian Marczik initiiert und von CINESTYRIA unterstützt wurde. Nun sind die Geschichten zu einem Spielfilm zusammengefügt, der seine Premiere bereits am 10. Dezember 2009 im UCI Annenhof in Graz feiern wird. Alle wichtigen Daten und wie es den Filmteams bei ihrer Arbeit ergangen ist, kann man auf der Homepage www.im-auto-film.com nachlesen.